Bonnie - bleibt Zuhause

Bonnie hatte bei der Geburt einen perfekten Angels Kiss auf dem Kopf und war ein kräftiges Mädchen. Sie konnte sich von Anfang an prima zwischen den Jungs behaupten.
Unser kleines Engelchen :-)

Das Engelchen versucht sich neuerdings als Buddha.
Sie lässt sich durch nichts und niemanden aus der Ruhe bringen.
Bonnie will keine Energie verlieren. Sie setzt alles auf Babyspeck.  Davon viel :-D

Doch Bonnie kann auch Raubtier. Perfekt. Je nach Situation ist sie herzallerliebstes Schmusemädchen oder teuflischer Drache.
Man muss ja flexibel sein!

 

Es gibt viel Neues jede Woche, bitte schaut in ERSTE Wochen, da stehen die Entwicklungen von allen drin.
Und natürlich bei jeder Woche weiter unten...

 
Bonnie ist weiß-rot 

 

Bonnie bleibt bei uns :-)))

Gemeinsame Wochen 12-13

Die Zeit fliegt - schon Woche 10-11

Wochen 8 und 9

Whow, auf Fotos sehe ich richtig kuschelig aus! Meine Menschenmama sagt, der Schein trügt, ichwäre ein richtiger Dickkopf. Weiß gar nicht, was sie da meint?

Z. B. Krallen schneiden. Damit wir uns daran gewöhnen. Kann ich schon. Da bleibe ich einfach ganz still liegen und schalfe weiter, schon ist es vorbei. Hatte kaum Zeit aufzuwachen...
Angst habe ich sowieso keine. Ich bin ja auch die Größte. Also in jeder Hinsicht. 
Wenn ich etwas blöd finde knurre ich gleihc mal heftig dagegen an.
Man stelle sich vor, da nimmt MEINE Mama mich auf den Arm, wenn schon jemand anderes darauf liegt! Grrrrr!
Oder ich darf nicht zur Tür hereinrennen, das probiere ich gleich zehnmal hintereinander.
Kann doch nicht sein, dass sie solange durchhält. Tut sie aber. Mist.

Wobei - meine Menschen erkenne ich als Boss an. Ich bin nämlich ein großer Schmusefan.
Leider habe ich meine Familie nicht ganz für mich alleine. Da sind immer auch meine Geschwister zur Stelle. Grrrr.
Aber inzwischen habe ich schon gemerkt, dass mich dann jemand zwickt wenn ich knurre. Das mag ich nicht.
Also weinger knurren. Ist das anstrengend!

Warum ich mich nur draussen lösen sollen soll verstehe ich nicht so ganz. Aber gut, solange sie mich rechtzeitig daran erinnern und hinausbegleiten mache ich bereitwillig mit. Also pieseln. Und dann mache ich noch mein Häufchen, sonst darf ich nicht hinein. Na gut, wenn es sein muss...

 

Meine Menschen üben immer wieder, dass ich mein Kauteil loslasse. Anfangs habe ich gleich heftig geknurrt, doch dann habe ich festgestellt, dass ich es ja immer gleich wieder kriege. Na dann, das ist in Ordnung. Gestreichelt werden während ich fresse mag ich sehr. Ich weiß ja, dass sie mir mein Futter nicht wegfressen.

 

Dann sind sie wir noch zu einer Tierärztin gefahren. Ich weiß jetzt, das ist jemand der mich übrall anfasst und dann piekst.
Fies, sowas. Da habe ich mal gezappelt. Kann ja nicht immer stillhalten. Wahrscheinlich übern sie das jetzt mit mir. Hnnn!
Dafür sind wir mit in die Hundeschule gefahren. Das ist so ein Treffen für coole Typen wie mich.
Ok, sie waren größer. Viel größer sogar, aber sehr höflich, diese Großen.
Auch die Menschen dort waren echt nett. Haben mich auf den Arm genommen unsd gekuschelt.
Da würde ich sofort wieder hingehen.

Die 7. Woche hat begonnen

Oh, wir haben schon Woche 6!

Bonnie unser großes Mädchen.
Mit ihren Geschwistern schmust sie so herzig, wie eine Mama. Im Streitfall macht sie aber klar, dass sie der Boss ist.
Bonnie ist sehr Menschenbezogen. Sie kommt sobald man sich hinsetzt, vor allem abends möchte sie gerne kuscheln.
Angst kennt Bonnie nicht, sie erschrickt so schnell nichts. Ein bisschen tollpatschig läuft sie ihrer Wege es ist lustig ihr dabei zuzusehen, wie sie die Welt erkundet.
Bonnie ist ein Sonnenschein :-))

Die Zeit rennt: Woche 5

Bonnie ist eine ausgeglichene Seele. Sie geht die Dinge lieber ruhig an.
Obwohl sie die größte ist, versteckt sie sich auch gerne noch bei Mama.
Jeder kuschelt gerne mit Bonnie, weil sie so eine Gelassenheit ausstrahlt.
Unsere kleine knuffige Maus :-))

Ratzfatz haben wir Woche 4

Bonnies 3. Woche

2. Woche

Bonnie's 1. Woche